Info zu Gottesdiensten im Netz

„Die Kirche kommt in dein Wohnzimmer.“

In Zeiten wie diesen ist es wichtig, über die digitalen und medialen Angebote der Kirchen zu informieren.

Da einige Menschen überlegen, ob sie am Sonntag in den Gottesdienst gehen können braucht es für diese konkrete Situation geeignete Mittel.

So gibt es natürlich die sonntäglichen Fernsehgottesdienste bei #ARD und #ZDF. Diese sind seit jeher für Menschen gedacht, die keinen Gottesdienst besuchen können.

https://www.zdf.fernsehgottesdienst.de/

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/kirchliche-sendungen/index.html

Ebenso gibt es verschiedene christliche Angebote bei Radiosendern.

Der #DLF bietet täglich eine Morgenandacht: https://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:broadcast_id=541

Für #Hessen hat der #hr einige kirchliche Sendungen im Angebot: https://www.kirche-im-hr.de/

Wer bei #twitter aktiv ist kann auch dort vielfältiges gemeindliches Leben finden. Unter dem Hashtag #twomplet findet jeden Abend, ab 21h, ein moderiertes Abendgebet statt.

https://twitter.com/twomplet_ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

Zahlreiche Serviceleistungen wie den Ablauf zum Mitfeiern von Gottesdiensten und das komplette Textbuch nach der Sendung, Wissenswertes zum Gottesdienst und Hintergrundinformationen, sowie theologische Zusammenhänge gibt es auch im Internet: rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-tv/zdf-gottesdienst

Fest steht: Die christliche Glaubenspraxis wird durch das #Coronavirus ein Stück virtueller und ich denke speziell an die Menschen, die aufgrund der aktuellen Lage nicht auf gewohntem Weg ihren Glauben leben können oder auch wochentags via Medien geistliche Gemeinschaft erfahren wollen.

Wenn Sie, wenn ihr, weitere Angebote kennt, bitte eine kurze Mail an die Pfarrer.